SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Ben & Lasse - Agenten sitzen in der Falle (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Ben & Lasse - Agenten sitzen in der Falle (Buch - Gebunden)

Das sechste Detektiv-Abenteuer mit Ben & Lasse! Im leer stehenden Haus einer kürzlich verstorbenen Verwandten finden die Agentenbrüder im Keller und auf dem Dachboden Spuren, die auf ein dunkles Familiengeheimnis hinweisen, das bis in die grausame Zeit des 2. Weltkriegs zurückreicht...

  • Artikel-Nr.: 228933000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Ben & Lasse
10,99 €
Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 228933000
  • Verlag: SCM R.Brockhaus
  • Reihe: Ben & Lasse

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Das sechste Detektiv-Abenteuer mit Ben & Lasse!


Eigentlich wollen die Eltern von Ben und Lasse bloß im leer stehenden Haus einer kürzlich verstorbenen Verwandten nach brauchbaren Gegenständen suchen. Doch während sich die Erwachsenen in Akten und Ordner vertiefen, finden die Agentenbrüder im Keller und auf dem Dachboden Spuren, die auf ein dunkles Familiengeheimnis hinweisen, das bis in die grausame Zeit des 2. Weltkriegs zurückreicht. Richtig unheimlich wird es, als sie bei einer nächtlichen Geheimaktion die Umrisse einer blassen Gestalt im Gebüsch erkennen. Sind die Gerüchte, die sich um das Haus ranken, etwa wahr?

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783417289336
  • Auflage: 1. Gesamtauflage (1. Auflage: 25.05.2021)
  • Seitenzahl: 176 S.
  • Maße: 13.5 x 20.5 x 1.4 cm
  • Gewicht: 311g
  • Preisbindung: Ja
  • Altersempfehlung: von 8 bis 10 Jahre

Extras

Hochauflösendes Cover
2.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Richtig spannend

    von
    Klappentext:
    Eigentlich wollen Ben und Lasses Eltern bloß das leerstehende Haus einer kürzlich verstorbenen Verwandten nach brauchbaren Gegenständen durchsuchen. Während sich die Erwachsenen in Akten und Ordnern vertiefen, finden die Agentenbrüder im Keller und auf dem Dachboden Spuren, die auf ein dunkles Familiengeheimnis hinweisen, das bis in die grausame Zeit des Zweiten Weltkriegs hineinreicht. Richtig unheimlich wird es, als sie bei einer nächtlichen Geheimaktion die Umrisse einer blassen Gestalt im Gebüsch erkennen. Sind die Gerüchte, die sich um das Haus ranken, etwa wahr?
    Meine Meinung:
    Der Schreibstil liest sich leicht und locker. Schwierige Worte und Zusammenhänge rund um die Verbrechen im Zweiten Weltkrieg werden kindgerecht erklärt.
    Die Geschichte nimmt langsam Fahrt auf und wird am Ende richtig spannend. Die Charaktere sind sympathisch und authentisch. Es geht um Freundschaft, Zusammenhalt und den christlichen Glauben.
    Meinem Sohn (11) hat das Buch sehr gut gefallen, er fand es gruselig und sehr spannend. Für den jüngeren Bruder (9) ist es noch nicht geeignet, da es für ihn stellenweise zu beängstigend wäre. Daher würde ich das Buch erst gegen Ende der Grundschulzeit empfehlen.
  • 5/5 Sterne

    Nachlass mit Tücken

    von
    Heute bin ich mal nur Schreiber. Junior verfasst seine Meinung zu dem Buch Agenten sitzen in der Falle aus der Reihe Ben und Lasse von Harry Voß.
    Ein Verwandter von Ben und Lasse ist tot.
    Alle lebenden Verwandten treffen sich im Haus des verstorbenen um zu entscheiden wie es mit dem Haus weitergeht.
    Ben und Lasse freunden sich mit den Kindern der Verwandten an und wollen den Keller untersuchen. Doch es wird ihnen verboten. Es fragt sich nur wieso…?
    Die Eltern von unseren Hauptdarstellern finden in einem alten Buch 150,DM als sie das Geld auf der Bank umtauschen wollen stellt sich heraus das der 100 Markschein gefälscht ist
    Die Kinder finden das merkwürdig, untersuchen den Dachboden finden aber nix sinnvolles..
    Ben und Lasse versuchen auf eine Faust weiter und belauschen Gespräch. Da geht es um Günther -scheinbares Mitglied der Familie, wer ist das und wo befindet er sich ??
    Ben und Lasse entdecken Stahlschrank, rennen in den Garten um sich mit ihren Freunden zu beraten und treffen auf Josef..
    Die Kinder finden ihn nett und beschließen eine Übernachtung im Zelt im Garten. In der Nacht kommt es zu einer Mutprobe, Ben klettert über den Zaun und Unmögliches geschieht..
    Am nächsten Tag wird der Stahlschrank wird geöffnet und Erschreckendes wird gefunden, alle sind entsetzt…
    Heimlich wollen die Kinder in der Nacht den Keller untersuchen und ertappen jmd bei krummen Machenschaften und das Unheil nimmt seinen Lauf…

    Fazit: Hoher Spannungsbogen für ein Kinderbuch. Auch Auseinandersetzung mit der Dt. Geschichte.
    Frohe Lesestunden für die Kleinen garantiert. Von uns gibt es 5 Lesesterne
  • 5/5 Sterne

    Glaube, Geschichte und Spannung

    von
    Die Brüder Ben und Lasse sehen sich als Agenten, denn sie haben schon einige rätselhafte Fälle gelöst. In diesem Buch begleiten sie ihre Eltern und ihren Großvater zu einem kleinen Ort in Bayern. Dort soll das Haus einer älteren, verstorbenen Verwandten ausgeräumt werden. Das verspricht spannend zu werden, denn das alte Haus verbirgt einige geheime Orte und Machenschaften.

    Während sich die Erwachsenen durch die vielen Bücher und Papiere kämpfen, unter anderen auf der Suche nach einem Testament, interessieren sich die Kinder vor allem für den Keller. Ben und Lasse bekommen bei ihrer Agententätigkeit Unterstützung, denn eine weitere Familie ist mit der verstorbenen Frau verwandt. Die fünf Kinder entdecken gemeinsam die Geheimnisse des Hauses, dabei geraten sie aber in eine lebensgefährliche Situation.

    Onkel Hubert war der Besitzer des Hauses. Für Josef, der die beiden Familien bei der Durchsichtung des Hauses begleitet, war er ein Ersatzvater. Josef schwärmt von den Zeltausflügen und Fahrten des sogenannten Münsterbundes. Dieser Name geht zurück auf Sebastian Münster, ein Geograph, dessen Bild auf Hundert-Mark-Scheinen zu sehen ist.

    Es stellt sich heraus, dass Onkel Hubert dunkle Geheimnisse hatte, die in die Zeit des Nationalsozialismus zurückreichen. Und was hat es mit den geheimnisvollen Münsterblüten auf sich, deren Ausgabe sorgfältig aufgezeichnet wurden? Wie gut, dass Ben und Lasse erfahrene Agenten sind, denn auf einmal sind sie mittendrin im Ermitteln und Lösen von Rätseln.

    Der Autor Harry Voß hat die Gabe schwierige Sachverhalte kindgerecht zu erklären. So erfahren die Kinder in diesem Buch wer die SS war und warum ihre Tätigkeit alles andere als ehrenhaft war. Es geht außerdem um gefälschte Banknoten und um Testamente, und nicht zuletzt auch um den Glauben. Wichtige Themen in diesem Buch sind Angst und die Antwort des Glaubens, außerdem Wertschätzung und Zusammenhalt.

    Fazit: Dieses lohnenswerte Buch ist fast zu spannend für ein Kinderbuch. Mitreißend und kindgemäß geschrieben, eignet sich dieses Buch besonders gut für Kinder im Grundschulalter. Sehr empfehlenswert!
  • 4/5 Sterne

    Tolles Agentenbuch

    von
    Ben und Lasse finden heraus, dass ein Münsterbund Falschgeld druckt.
    Es ist verboten, Falschgeld zu drucken. Die Agenten Ben und Lasse legen sich auf
    die Lauer und jagen die Verbrecher.
    Sie sind auf einmal mittendrin in einem nächsten Abenteuer.
    Dieses Buch kann ich für Mädchen und Jungs empfehlen weil, es spannend ist und
    sie Verbrecher jagen. Achtjährige können es leicht lesen. Ich konnte alles gut verstehen. Wer gerne Abenteuer mag und spannende Bücher liest der hat mit Ben und Lasse genau das richtige Buch in der Hand.
    (Elisa, 8 Jahre alt)
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Harry Voß

Feedback geben!