SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Das neue vegetarische FAMILY-Kochbuch (Buch - Gebunden)

4.5 Sterne

Das neue vegetarische FAMILY-Kochbuch (Buch - Gebunden)

4.5 Sterne

Das neue vegetarische FAMILY-Kochbuch bietet eine Fülle an alltagstauglichen Rezepten für Familien, die Fleischalternativen suchen! Die alltagserprobten, unkomplizierten Rezepte sowie Infoseiten mit nützlichem Hintergrundwissen sorgen für ein stressfreies Kochen ohne Fleisch.

  • Artikel-Nr.: 629838000
  • Verlag: SCM
629.838
14,99 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Details

  • Artikel-Nr.: 629838000
  • Verlag: SCM

Passende Themenwelt zu diesem Produkt

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Familientauglich, alltagserprobt, vegetarisch! Was tun, wenn der Teenager plötzlich beschließt, Vegetarier zu werden, das Lieblingsessen der restlichen Familie aber eigentlich "Schnitzel" heißt?
Das neue vegetarische FAMILY-Kochbuch bietet eine Fülle an alltagstauglichen Rezepten für Familien, die Fleischalternativen suchen! Die Rezepte in diesem Buch sind alltagserprobt, lassen sich mit wenig Aufwand zubereiten und schmecken allen! Infoseiten liefern darüber hinaus nützliches Hintergrundwissen und zeigen, worauf man achten sollte, damit es gerade bei Heranwachsenden nicht zu Mangelerscheinungen kommt.
Für ein stressfreies Kochen ohne Fleisch!

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Gebunden
  • ISBN: 978-3-7893-9838-4
  • ISBN 10: 3789398381
  • Auflage: 1. Auflage, 11.09.2019
  • Seitenzahl: 94 S.
  • Maße: 20.7 x 26.6 x 0.7 cm
  • Gewicht: 628g
  • Altersempfehlung: von 25 bis 45 Jahre

  • 4-farbig

Extras

Hochauflösendes Cover
2.
Leseprobe

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Schnell, einfach und gesund

    von
    Viele Familien stellen ihre Ernährung um. Wir konsumieren viel zu viel Fleisch, da sind Vorschläge für fleischlose Gerichte immer willkommen. Die Gerichte in diesem Buch sind vielfältig, und die meisten lassen sich einfach und schnell zubereiten.

    Das Buch enthält über 120 Rezepte. Der Schwerpunkt liegt auf Hauptgerichte, unterteilt in verschiedene Kategorien, wie zum Beispiel „Aus dem Ofen“, oder „Aus Topf und Pfanne“. Dazu kommen Suppen, Salate und Snacks, und natürlich süße Gerichte.

    Die Mengenangaben beziehen sich jeweils auf eine vierköpfige Familie. Auf einer Doppelseite finden sich meistens zwei oder drei Gerichte. Viele Speisen, aber nicht alle, sind auf einem schön gestalteten Bild neben dem Rezept zu sehen.

    Einige Rezepte sind vegan und besonders gekennzeichnet. Die Zubereitung wird jeweils schrittweise erklärt und lässt sich in der Regel schon von älteren Kindern oder Teenagern nacharbeiten. Bei den Zutaten finden sich nicht nur frische Zutaten, denn der Fokus dieses Buchs sind familientaugliche Gerichte. Dadurch, dass mal eine Dose oder ein Fertigteig Verwendung finden, ist das Essen schneller zubereitet.

    Es wäre eine große Hilfe, wenn die Rezepte Angaben über die Zubereitungszeiten enthalten würden. Manche werden sich auch an den fehlenden Nährwertangaben stören.

    Die Rezepte wurden von verschiedenen Familien zusammengetragen, darum sind sie alltagserprobt. Ein weiterer Vorteil ist die dadurch entstandene Vielfalt der Rezepte, wobei es viele Pasta- und Pizzavariationen gibt, vermutlich, weil solche Gerichte bei Kindern gut ankommen. Exotischere Gerichte fehlen aber nicht, wie indisches Naan-Brot oder amerikanisches Coleslaw.

    Das Register am Ende des Buchs ist nach gängigen Lebensmitteln geordnet, wie Kartoffeln oder Möhren, sodass der Koch oder die Köchin auf den ersten Blick sehen kann, was aus den vorhandenen Zutaten gemacht werden kann.

    Fazit: Schnell, einfach und gesund – dieses Kochbuch bietet viele alltagstaugliche Vorschläge für fleischlose Gerichte. Es erinnert an eine Sammlung von erprobten Gerichten, die Freunde einander weitergeben. Empfehlenswert!
  • 5/5 Sterne

    Ein würdiger Nachfolger des ersten Bandes!

    von
    Nachdem ich mich bereits jahrzehntelang vegetarisch ernähre und vom ersten Band der Autorin „Das vegetarische Familiy Kochbuch“ restlos begeistert war, freute ich mich bereits auf die Neuerscheinung des vorliegenden Nachfolgenbandes.

    Der hervorragende Aufbau, der mich bereits beim ersten Buch beeindruckte, wurde beibehalten. So liefert ein ausführliches Inhaltsverzeichnis den Einstieg in diese praxistaugliche Rezeptesammlung, die Gliederung in die Bereiche „Salate, Snacks Suppen, Aus Topf und Pfanne, Bratlinge, Puffer& Co, Aus dem Ofen, Quiche-Pizza-und Co, Gemüsebeilagen und Süße Gerichte“ war mir sehr sympathisch. Das Zutatenregister auf den letzten beiden Seiten ermöglicht es, rasch ein Rezeptidee zu den vorhandenen Vorräten zu finden. Da in diesem Buch im A4-Format nur bis zu maximal zwei Rezepte auf einer Seite zu finden sind, wirkt es in seiner Erscheinungsform sehr übersichtlich.

    „Das neue vegetarische Family Kochbuch“ beinhaltet eine Fülle von Rezepten, die man im Alltag leicht einbringen kann, sie sind in keiner Weise aufwändig in der Zubereitung, und man kommt vor allen Dingen zum Großteil mit allseits bekannten und leicht erhältlichen Lebensmitteln aus. Die Anleitung ist detailliert und übersichtlich, besonders hervorheben möchte ich jene Rezepte, die auch ein Foto der fertigen Speise beinhalten. Sie wirken nicht nur Appetit anregend, sondern sind zudem auch sehr hilfreich bei der Zubereitung. Da ich nicht aus Deutschland stamme und mir der Sprachgebrauch einiger Lebensmittel nicht geläufig war, konnte ich anhand der Bilder oft leichter herausfinden, wie diese Zutat bei uns bezeichnet wird.

    Was die Mengenangaben betrifft, empfand ich die Maßangaben für die Gewürze als ausreichend für meinen persönlichen Geschmack, einige Lebensmittel kann man zudem auch bequem durch andere ersetzen (z.B. bei Unverträglichkeiten oder Allergien), wobei ich hierzu sogar entsprechende Hinweise bei bestimmten Rezepten fand.

    Kurz, aber treffend beschrieben empfand ich jene essentiellen Nährstoffe, die vor allem in tierischen Produkten enthalten sind. Wie auch im ersten Band gibt es im vorliegenden Nachfolger einige Rezepte, die ich sofort als meine ganz persönlichen Favoriten bezeichnen würde – sie werden zukünftig als fixer Bestandteil unseren Speiseplan bereichern. Ein ganz großes Lob auch zur Auswahl der Rezepte, die auch eine Resteverwertung in Betracht ziehen (beispielsweise die Gemüse-Käse-Laibchen von Familie Wendland aus Bochum). Beim Rezept „Schupfnudelpfanne mit Spinat und Kichererbsen“ fand ich es bedauerlich, dass für die Schupfnudeln auf industrielle Fertigkost zurückgegriffen wurde – hier hätte ich einem Rezept für die eigenhändige Zubereitung der Schupfnudeln den Vorrang gegeben, zumal diese erfahrungsgemäß sehr einfach ist und auch nicht allzu viel Zeit in Anspruch nimmt.

    „Das vegetarische Family Kochbuch“ und sein Nachfolger „Das neue vegetarische Family Kochbuch“ sind mit Abstand die besten vegetarischen Kochbücher, die ich kenne. Sie sind meiner Meinung nach nicht nur eine Bereicherung des täglichen Speiseplanes von Vegetarier, sie bieten auch für überzeugte Fleischesser eine fleischlose Abwechslung in ihrer Ernährung. Diese beiden Bücher haben einen festen Platz in meiner Küche, einzelne Rezepte daraus zählen bereits zu meinen Lieblingsspeisen, und ich würde mich über weitere Neuerscheinungen aus dieser Kochbuch-Reihe sehr freuen.

    FAZIT: „Das neue vegetarische Familiy-Kochbuch“ ist ebenso wie dessen Vorgänger ein perfekt gelungenes vegetarisches Kochbuch mit praxistauglichen Rezepten, übersichtlicher Gestaltung und guter Kochanleitung. Einziger Kritikpunkt: ich hätte mir sowohl beim ersten, als auch beim zweiten Band zu jedem einzelnen dieser Rezepte ein Foto gewünscht. Gerne gebe ich auch diesmal wieder fünf Sterne und eine uneingeschränkte Empfehlung!
  • 5/5 Sterne

    Mehr als 120 fleischlose Rezept für den Familien-Alltag

    von
    Ich bin immer mehr auf der Suche nach fleischlosen Gerichten, da Fleisch bei uns nicht mehr jeden Tag auf den Tisch kommt, da zwei meiner vier Kinder dieses sogar weitesgehend ganz meiden. Da kam mir "Das neue vegetarische Familien-Kochbuch" aus dem SCM-Verlag gerade recht. Vod der Herausgeberin Bettina Wendland kenne ich bereits das Buch "Family-Kochbuch für Gäste und Feste". Bereits 2014 erschien von Bettina Wendland ein vegetarisches Family-Kochbuch (die Rezepte wurden von Leserinnen der Familiy-Zeitung eingereicht.), das erste Buch ist allerdings leider bereits vergriffen und nicht mehr lieferbar.

    Dieses Kochbuch beginnt mit einer kurzen Einführung, worauf man bei vegetarischer Ernährung achten sollte, wie man Eiweiss, Eisen, Jod, Zink, Kalzium, Omega-3-Fettsäuren und die Vitamine D und B12 durch rein vegane/vegetarische Ernähurung ersetzen kann, bzw. was man in ausreichender Form zu sich nehmen sollte um diese Depots zu füllen.

    Die Rezepte sind aufgeteilt in Salate, Snacks, Suppen, Aus Topf und Pfanne, Bratlinge, Puffer & Co, Aus dem Ofen, Quiche, Pizza & Co, Gemüsebeilagen und Süsse Gerichte.

    Meist ein Gericht, manchmal auch 2, wenn die Zubereitung einfach ist, ist auf einer Seite dargestellt. Nicht immer mit Foto (für mich ein kleiner Minuspunkt). Die Zutaten übersichtlich in einem farbig hinterlegtem Feld. Die Zubereitung ist gut verständlich und übersichtlich dargestellt.

    Besonders gefallen hat mir das angeschlossene Register, da kann man die Rezepte noch einmal nach den (Haupt-)Zutaten sortiert suchen. Wenn man also z.B. Paprika nachschlägt, erhält man die Rezpte Nudelsalat, Paprikasuppe, Risone mit Möhren und Paprika, Paprika-Hirse-Pfanne und so weiter.

    Die Rezepte sind - natürlich je nach Geschmacksgusto der Kinder - alle familliengeeignet. Da eine meiner Töchter keine Tomaten wegen ihrer Histaminintoleranz verträgt und kein Käse isst, fallen bei mir deswegen ein paar Rezepte raus, aber dennoch sind noch viele andere, die wir entwender schon nachgekocht haben oder noch ausprobieren möchten.

    Im Zeitalter, bei dem man zwar viele Rezepte auch im Internet findet, bin ich froh, dass es immer noch Kochbücher wie dieses gibt, die einem Anregungen liefern, bei denen man blättern und sich inspirieren lassen kann, was am nächsten Tag auf den Tisch kommen könnte. Gerichte, die einfach und nicht zu aufwendig sind und vor allem unkompliziert. Insgesamt befinden sich in diesem Kochbuch mehr als 120 fleischlose Rezepte.
  • 4/5 Sterne

    "Das neue vegetarische FAMILY - Kochbuch" - Kochbuchrezension

    von
    Vegetarisch zu leben ist in unserer Familie schon recht lange Thema, dennoch stelle ich fest, dass es hin und wieder Tage geben wird, an denen wir dann doch dem Fleischkonsum verfallen. Trotzdem leben wir bewusster und können uns auch gut auf fleischlose Gerichte einlassen. Dieses neue vegetarische Familienkochbuch beinhaltet einige Rezepte, die ich natürlich ausprobiert habe und die bei meinen Kids sehr gut ankamen, was wahrscheinlich daran liegt, dass alles mit Pilzen gerade meiner jüngsten Tochter sehr mundet.

    Aufgeteilt ist das Kochbuch in unterschiedliche Kategorien:
    Salate
    Snacks
    Suppen
    Aus Topf und Pfanne
    Bratlinge, Puffer & Co
    Aus dem Ofen
    Quiche, Pizza & Co
    Gemüsebeilagen
    Süsse Gerichte

    Hinzu kommen auf den ersten Seiten des Kochbuchs Hinweise zu "Warum Vegetarisch?", was mich sehr ansprechen konnte. Zudem die Hinweise, auf Nährstoffe zu achten und diese in ausreichender Menge zu sich zu nehmen (Eiweiss, Eisen, Jod, Zink, Kalzium, Omega-3-Fettsäuren und weitere), da sonst Mangelerscheinungen auftreten könnten. An dieser Stelle wird dann auch aufgezählt, in welchen Lebensmitteln sich die für unseren Körper wichtigen Nährstoffe befinden.

    Viele Rezepte sind bebildert, sodass es um einiges vielfacher ansprechend wirkt. Nicht alle Rezepte waren für mich neu, da wir in unserem Haushalt natürlich hier und da schon lange herumexperimentieren, was die vegetarische Lebensweise betrifft. Meine ältere Tochter ist schon 7 oder 8 Jahre Vegetarierin, was für mich anfangs eine große Herausforderung war, die aber zu meistern ist. Es galt aber dennoch, dass ich zweifach kochen musste, um alle zufrieden zu stellen.

    Die Rezepte, die ich ausprobiert habe, mussten von mir mitunter in den Mengenangaben ergänzt werden, da ich drei Erwachsene und ein Kind satt bekommen muss. Mir fehlt ehrlich gesagt auch ein Hinweis darauf, für wie viele Personen die Rezepte gedacht sind. "Ein Rezept von Familie xyz aus xyz" reicht mir da ehrlich gesagt nicht aus, da Familie ja nicht gleich Familie ist und aus einem Vierpersonenhaushalt oder auch fünf oder sogar sechs Personen bestehen kann. Hinzu kommt dann noch, sind es vermehrt Kinder am Tisch oder so wie bei uns mehr Erwachsene? Ich habe also auch mit dem einen oder anderen Rezept etwas herumexperimentiert oder auch Sachen weggelassen oder ergänzt. Dieses liegt aber daran, dass ich bis auf Backen mich nie komplett an Rezepte halten. Mir diente "Das neue vegetarische FAMILY - Kochbuch" lediglich zur Ideenfindung.

    Insgesamt gesehen kann ich das Kochbuch wirklich weiterempfehlen, da das, was wir ausprobiert haben, wirklich sehr geschmeckt hat und leicht nachzukochen war. Bis auf die erwähnten nicht vorhandenen Portionen / Personenangaben kann ich nichts finden, was mich vom Kauf abhalten würde.
  • 4/5 Sterne

    Meine Kinder mochten die meisten Rezepte leider nicht

    von
    Um es vorweg zu sagen: Wir sind keine Vegetarier! Allerdings suche ich immer Rezepte, die fleischlos sind, da ich den Fleischkonsum bewusst geringhalten möchte.

    Das Kochbuch ist optisch schon mal ansprechend gestaltet und ich finde es auch übersichtlich und praktisch gegliedert.

    Es gibt eine Doppelseite mit einem kurzen, informativen Teil über vegetarische Ernährung, wichtige Nährstoffe, die in tierischen Produkten enthalten sind und welche pflanzlichen Alternativen es gibt.

    Untergliedert sind die Rezepte in die Rubriken:
    Salate
    Snacks
    Suppen
    Aus Topf und Pfanne
    Bratlinge, Puffer & Co.
    Aus dem Ofen
    Quiche, Pizza & Co.
    Gemüsebeilagen
    Süße Gerichte

    Im Anhang gibt es ein Rezeptregister, das nach Zutaten aufgelistet ist (Apfel, Möhre, Blumenkohl, Getreide, Schafskäse, Tofu …), was ich sehr praktisch finde.

    Zu den meisten (jedoch nicht allen) Rezepten gibt es eine Foodfotografie. Auch eine abwechlungsreiche Rezeptvielfalt ist gegeben. Meinem Mann und mir schmeckte das, was wir aus dem Kochbuch nachkochten, meine Kids haben jedoch bei den meisten Rezepten gestreikt (trotzdem muss bei uns wenigstens probiert werden). Es ist halt wirklich Geschmackssache und ich denke, dass Familien, die sich schon länger rein vegetarisch ernähren, hier eher fündig werden, als wir „Teilzeit-Vegetarier“.

    Die Rezepte wurden von Familien zusammengetragen und sind entsprechend familienerprobt.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Bettina Wendland

Feedback geben!