Die Rückkehr (Buch - Gebunden)

5 Sterne

Auf einem verlassenen Firmengelände werden mehrere Leichen geborgen. Alle Spuren weisen auf einen bekannten Serienmörder hin: den Vater von FBI Agentin Kaely Quinn, der seit über 20 Jahren hinter Gittern sitzt. Kann sie den nächsten Mord verhindern, bevor es zu spät ist?

Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
9,95 €
Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten Sofort lieferbar
Auf den Merkzettel

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfexhlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

Inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Details

Auch erhältlich als:
Buch - Gebunden (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Auf einem verlassenen Firmengelände werden mehrere Leichen geborgen. Alle Spuren weisen auf einen bekannten Serienmörder hin: den Vater von FBI Agentin Kaely Quinn, der seit über 20 Jahren hinter Gittern sitzt. Kaely hatte sich geschworen, ihn niemals wiederzusehen. Doch als weitere Opfer verschwinden, muss sie eine Entscheidung treffen: Wird sie es schaffen, ihrem Vater nochmal unter die Augen zu treten? Kann sie den nächsten Mord verhindern, bevor es zu spät ist?

 

Zusatzinformationen
  • ISBN: 9783775161503
  • Auflage: 09.06.2022
  • Seitenzahl: 304 S.
  • Maße: 13,5 x 21,5 x 2,5 cm
  • Gewicht: 494g
  • Preisbindung: Ja
  • Sachgebiet: Erzählungen/Romane

Extras

Bilddatei
1.
Leseprobe

Bewertungen

  • 5/5 Sterne

    Kaelys schwerste Aufgabe

    Mit dem Finale der faszinierenden Kaely-Quinn-Reihe findet der Roman "Die Rückkehr" von Nancy Mehl einen unglaublich spannenden und beeindruckenden Abschluß.

    Ein Ehepaar ist zum Zeitvertreib mit einem Metalldetektor auf einem alten Bahnhofgelände unterwegs. Als es schließlich ausschlägt ist der Schock groß, als bei der Ausgrabung eine tote Frau mit einem Ring an der Hand gefunden wird.

    Die Art und Weise wie das Gewaltverbrechen ausgeführt wurde deutet auf Ed Oliphant, dem Lumpenmann hin. Dieser befindet sich jedoch schon seit 20 Jahren im Gefängnis. Als sich nun Morde häufen, immer mehr Frauen verschwinden und ganz offensichtlich einem Serientäter zum Opfer fallen, laufen die Ermittlungen des FBI auf Hochtouren.
    Kaely Quinn ist Ed's Tochter und als Special Agent beim FBI tätig. Sie erhält den Auftrag ihren inhaftierten Vater zu befragen, denn immerhin kopiert der Nachahmer bis auf einen kleinen Unterschied die Art und Weise wie Ed Oliphant seine Morde verübte. Hat Ed einen Verdacht und hat er vielleicht sogar Kontakt zum Täter?

    Noah ein Arbeitskollege wird Kaely zur Seite gestellt. Seine Kompetenz und ruhige Art ist genau die Ergänzung, die Kaely beim Wiedersehen mit ihrem Vater braucht, zumal sie ihn seit 20 Jahren nicht mehr gesehen hat.
    Kaely erinnert sich auch an die schönen Tage mit ihrem Vater, die sie mit ihm erleben durfte. Umso schwerer fällt es ihr zu verstehen, wie ihr Vater die Morde an den Frauen begehen konnte. Die innere Zerrissenheit und der tiefe Schmerz in ihrer Seele bringt sie psychisch an ihre Grenzen. So tut es ihr gut Noah hilfreich zur Seite zu haben.

    Der christliche Thriller wird aus der Sicht von Noah und Kaely geschrieben. Auch die Gedanken des Täters werden offen gelegt und erkennen das abgrundböse in ihnen.
    Kaely ist überzeugte Christin und diskutiert oft mit Noah über Gott. Die speziellen Gebete Kaelys sind beeindruckend und geben diesem faszinierenden Thriller eine besondere Tiefe. Vergebung und Neubeginn sind große Themen dieses berührenden äußerst empfehlenswerten Romans, der mir ausgesprochen gut gefiel.
  • 5/5 Sterne

    Im Dunkel der Nacht bin ich bei Dir

    Kaely Quinn kommt nicht zur Ruhe. Sie wird mit ihrem Partner Noah Hunter zu einem Fall gerufen, der ihr mit Grauen zeigt, dass das Böse in Form ihres Vaters, ein verurteilter Serienmörder, zurückgekehrt ist.

    Kaely und Noah sind ein tolles Team, Special Agents beim FBI und gute Freunde, die auch mehr füreinander sein könnten, wenn nicht beider Vergangenheit im Weg wäre.

    Sie werden in eine Stadt gerufen, nicht weit von dem Gefängnis, in dem ihr Vater im Gefängnis sitzt. Dort wurden auf einem verlassenen Firmengelände mehrere Leichen geborgen. Nachdem alle Spuren auf ihren Vater, der jedoch seit 20 Jahren einsitzt, hinweisen und die örtlichen Beamten nicht weiterkommen, machen sich Kaely und Noah auf den Weg dorthin.

    Für Kaely ist es eine schwere Entscheidung, denn sie wollte ihren Vater nie wiedersehen und das nicht überwundene Trauma ihrer Kindheit pocht mit Wucht an ihre Herzenstür und droht sie zu überschwemmen. Doch sie ist viel zu sehr Ermittlerin als dass sie sich dieser Herausforderung nicht stellen würde. Noah macht sich große Sorgen um Kaely und kann nicht verhindern, dass seine Gefühle für sie immer stärker werden.

    Für Kaely ist es ein Auftrag, der sie mehr als einmal an ihre Grenzen bringt, doch sie glaubt an den Einen, der sie durch dieses Tal durchbringt und schafft es ihrem Vater gegenüberzutreten.

    Weitere Morde geschehen und der Mörder hat sich als Vollendung seines Werks eine ganz bestimmte Frau ausgesucht. Für Kaely zieht sich die Schlinge immer weiter zu.....

    Nancy Mehl hat einen so genialen dritten Teil dieser spannenden Trilogie geschrieben, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte. Es war nicht nur spannend, sondern auch tiefgehend und die Themen Schuld, Vergebung, Vertrauen, Liebe und Hingabe hat sie sehr gut auf den Punkt gebracht. Sehr gut hat mir gefallen, dass sie ganz klar zum Ausdruck bringt, dass es für Christen absolut in Ordnung sich, sich therapeutische Hilfe zu holen bei Traumata und deren Folgen.

    Kaely und Noah gehören zu meinen Lieblingsermittlern und es ist einfach schön zu lesen, wie sie sich mehr und mehr aufeinander einlassen können und wie wichtig ihnen der Glaube ist und immer mehr wird.

    Absolute Leseempfehlung!
  • 5/5 Sterne

    Großartiges Finale, wieder absolut empfehlenswert!

    Die Kaely-Quinn-Reihe der Autorin Nancy Mehl kommt mit dem dritten Band „Die Rückkehr“ an den Ort zurück, wo Kaely, die Hauptperson, eine FBI Agentin und Profilerin, aufgewachsen ist und wo das Schlimmste in ihrem Leben passiert ist.

    Sie war noch ein Kind als sich herausstellte, dass ihr Vater ein Serienmörder war und die Familie in den psychischen Abgrund stürzte. Kelly ist zum FBI gegangen, um andere Täter wie ihren Vater aufzuspüren und daran zu hindern, unschuldige Menschen das anzutun, was ihr Vater ihr und ihrer Familie angetan hat.
    Das FBI bekommt aus dem Heimatort von Kaely eine Anfrage um Unterstützung. Es werden Frauenleichen gefunden, die auf die gleiche Weise getötet wurden, wie damals ihr Vater tötete. Die Frauen weisen Merkmale auf, die nur die damaligen Ermittler kennen. Hat ihr Vater einen Nachahmungstäter gefunden und steuert er ihn aus dem Gefängnis? Kaely muss sich dem Albtraum stellen, mit ihrem Vater zu sprechen.
    Ich war schon so gespannt auf den neuesten und dritten Band der Serie mit Kaely Quinn und ich muss sagen, ich wurde von der Autorin Nancy Mehl nicht enttäuscht. Im Gegenteil für mich war dieser Teil der wohl spannendste der Reihe. Für Kaely und ihre Kollegen steht nicht nur die Aufklärung des Falles an und nicht nur dass es hier um Kaelys Vater geht, sondern ihr Karrieren beim FBI stehen auf dem Spiel und sie werden von dem Täter direkt ins Visier genommen. Eine rasante und spannende Geschichte, bei der der Leser bis zuletzt überrascht wird, wie alles zusammenhängt. So passt es für mich auch bestens, dass Nancy Mehl nebenbei den Glauben der beiden in die Geschichte einfließen lässt. Für mich ein rundum gelungenes Buch, das die Reihe zu einem hoffentlich nur vor ersten Höhepunkt bringt. Ich bin schon so gespannt, ob und wie es jetzt weitergehen wird.
  • 5/5 Sterne

    Perfekter Abschluss einer gelungenen Trilogie!

    Kaely Quinn ist eine erfolgreiche Profilerin beim FBI, auch wenn ihre Methoden gelegentlich etwas unkonventionell sind. Kaely Quinn ist aber auch die Tochter eines Serienmörders. Als nun ein Trittbrettfahrer anfängt, die Morde ihres Vaters nachzuahmen, ist Kaely die einzige Hoffnung des FBI um Antworten von ihrem Vater zu bekommen. Wie gelang es dem „Lumpenmann“ aus dem Gefängnis heraus unbekannte Details weiterzugeben und scheint der Nachahmungstäter es wirklich auf Kaely abgesehen zu haben?

    „Die Rückkehr“ ist nun der wahrlich gelungene Abschluss der Kaely Quinn-Trilogie.
    Man kann alle Teile auch unabhängig voneinander lesen, dieser hat mir besonders gut gefallen.

    Die Perspektiven wechseln zwischen Kaely und Noah, gelegentlich kommt der Täter zu Wort. Die Autorin hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Er ist leicht und kurzweilig, bietet sympathische Charaktere, rasante Szenen aber auch immer wieder tiefsinnige Gespräche. Die Kapitel haben eine gute Länge und machen den Lesefluss noch angenehmer. Hoffentlich kommen von der Autorin noch weiter Bücher auf den deutschen Markt.

    Besonders gut hat mir gefallen, dass die Gedanken der handelnden Personen ausreichend Raum finden, dadurch wird die Story erst richtig rund und. Kaely ist eine überaus ausdrucksstarke Person, die auch dank ihres tiefen Glaubens eine erstaunliche Entwicklung in den drei Bänden erfahren hat. Auch die Beziehung zu ihrem Partner Noah durchläuft eine enorme Veränderung. Die Schilderungen der Profilertätigkeit und die Analysen von Verhaltensweisen fand ich toll. Solche Dinge mag ich sehr und es ist der Autorin wirklich gelungen, das immer wieder gekonnt einzubauen. Endlich mal ein Krimi, der nicht einfach nur eine Grausamkeit an die nächste reiht.

    Kurzum eine absolut empfehlenswerte Trilogie mit einer tollen, starken Profilerin im Mittelpunkt. Definitiv empfehlenswert!
  • 5/5 Sterne

    Ein grandioser Showdown

    Inhalt:

    In dem alten Heimatort, der FBI Agentin Kaely Quinn werden mehrere Leichen geborgen und alles deutet auf einen Serienmörder hin. Außerdem scheint er nach dem gleichen Muster zu morden wie vor vielen Jahren Kaelys Vater, der als "Lumpenmann" bekannt und schließlich gefasst wurde.

    Aufgrund der Ähnlichkeiten der Morde, gehen die Behörden von einem Nachahmungstäter aus und setzen alles daran den "Lumpenmann", Ed Oliphant, zum Reden zu bringen. Dieser weigert sich aber und die einzige Chance Informationen aus ihm heraus zu bekommen, scheint seine Tochter Kaely Quinn in die Ermittlungen einzubeziehen. Kaely ist davon zunächst wenig begeistert, weil sie schon seit langem den Entschluss gefasst hat, ihrem Vater nie wieder gegenüberzutreten. Ihn nun im Gefängnis zu verhören und womöglich mit noch mehr seiner Verbrechen konfrontiert zu werden, ist das Letzte was sie eigentlich tun möchte. Jedoch stehen die Leben weiterer Frauen auf dem Spiel, denn der Mörder treibt auch weiterhin sein Unwesen.

    Meinung:

    Die Trilogie um Kaely Quinn konnte mich von Anfang an überraschen und zeigt, dass auch im christlichen Bereich Krimis erscheinen, die einen durchgängig in Atem halten. Die Protagonistin ist zudem ein Charakter, der alles andere als Klischees erfüllt. Sie ist so vielschichtig und durch alles was sie bisher erlebt hat, enorm geprägt worden.

    Vor allem spielt natürlich ihre Kindheit eine Rolle für ihr heutiges Verhalten und ihre Zielstrebigkeit Verbrecher hinter Gittern zu bringen. Interessant fand ich dabei auch, wie das Thema "Serienmörder" behandelt wurde. Viele Gespräche der Charaktere zeigen auch eine christliche Sichtweise auf die Gründe für das Böse und auch auf Aspekte wie Vergebung und Umgang mit solchen traumatischen Erlebnisse. Dabei wird sensibel mit den einzigen Rollen umgegangen.

    Kaely findet immer wieder Halt in ihrem Glauben und erlebt über die drei Bände hinweg auch immer wieder Höhen und Tiefen in ihrem Glaubensleben. Für ihren Partner Noah Hunter spielt der Glauben zuerst eine schwierige Rolle und er kommt erst nach und nach wieder dazu zurück zu Gott zu finden und Erfahrungen im Gebet zu machen. Das kommt vor allem durch seine Zusammenarbeite mit Kaely. Die beiden sind zum einen ein tolles Team und zum anderen merkt man auch, dass sie sich immer wichtiger werden, obwohl beide Angst vor ihren Gefühlen füreinander haben.

    Vor allem in diesem finalen Band gefiel mir einfach diese Umsetzung der ganzen Bereiche besonders gut und es hat alles toll zusammengespielt. Die Charakter machen nochmal eine enorme Entwicklung durch. Vor allem Kaelys Entwicklung ist in diesem Band besonders stark. Sie müssen sich den Schatten ihrer Vergangenheit stellen und dabei wird ihr Glaube, ihre Beziehungen und ihre Arbeit auf die Probe gestellt. Spannungstechnisch war auch dieser Band wieder so stark. Man kann das Buch kaum aus der Hand legen. Wie dann am Ende alles zusammenpasst, ist einfach grandios.

    Fazit:

    Diese Reihe konnte mich komplett überzeugen und das Finale war wieder unglaublich spannende. Nancy Mehls Schreibstil ist ganz besonders und ich freue mich schon auf hoffentlich viele weitere Bücher von ihr.
  • 5/5 Sterne

    spannend, sehr spannend - Nancy Mehl

    "Die Rückkehr" ist der dritte Band der "Kaely - Quinn - Trilogie" und ich habe dieses Buch an einem Tag durchgelesen.

    Es ist so unglaublich spannend geschrieben. So spannend das ich es teilweise kaum aushalten konnte weiterzulesen um dann doch sofort erneut danach zu greifen.

    Auch hier geht es um Kaely und Noah die wieder einen Fall zu lösen haben.

    Es tauchen mehrere Leichen auf einem verlassenen Firmengelände auf und alle Spuren weisen auf Kaelys Vater hin. Dieser ist ein bekannter Serienmörder und sitzt seit über 20 Jahren in einem Gefängnis.
    Doch wie passen dann die neueren Fälle ins Bild? Was passiert gerade?

    Für Kaely beginnt ein Wechselbad der Gefühle. Es ist hervorragend beschrieben was sie empfindet wenn sie an ihren Vater denkt und was die traumatischen Erfahrungen in ihrer Kindheit immer noch auslösen.

    Kaely muss eine Entscheidung treffen, es sterben Menschen, sie fühlt sich hilflos doch der einzige Weg Antworten zu finden besteht vielleicht nur darin ihrem Vater erneut gegenüber zu stehen.

    Schon in den ersten beiden Bänden lernt man Kaely etwas kennen doch hier kann man ihre Gedanken, Gefühle, Zweifel, Fragen und die Zerrissenheit ihres Herzens in aller tiefe erleben.

    Ich mochte ihre Persönlichkeit, ihre leicht unnahbare und manchmal abweisende Art echt gerne.
    Ich konnte gut verstehen warum sie so ist. Ihre Entwicklung ist authentisch beschrieben, wirkt glaubwürdig und, auch wenn ich mir das Ende etwas anders, etwas intensiver vorgestellt habe, so ist doch alles stimmig. Anders würde es wohl auch nicht zum Charakter passen.

    Am meisten hatte ich mich erneut auf Noah gefreut. Er war von allen Charakteren in den drei Bänden mein Lieblingscharakter. Er hat ein Herz aus Gold, ist geduldig, verständnisvoll und voller Kraft. Ich persönlich hätte gerne "mehr Noah" gehabt - aber auch so war es einfach grandios.

    Sehr gut hat mir in diesem Buch gefallen das die Zweifel und Fragen an Gott und seiner Liebe Raum finden. Oft wirkt es in Romanen so als gäbe es nur tiefgläubige immer auf Gott vertrauende Helden, aber dem ist ja im wahren Leben nicht so.

    Nancy Mehl scheut sich nicht diesen inneren Kampf anzusprechen und auch damit auf Gott hinzuweisen.

    Sie zeigt das wir Gott brauchen, das er uns alles sein möchte, das er durch schwere Tage tragen kann und die Kraft geben gibt weiterzumachen.

    Gott ist da auch wenn böse Mächte nach uns greifen und er ist auch da wenn Zweifel uns zerreißen und kann Frieden und Ruhe schenken.
  • 5/5 Sterne

    Grandioses Finale

    „...Nach ein paar Minuten erhob er sich und drehte sich zu seiner Frau um. „Ich hab den Diamantring gefunden, auf den du so scharf warst.“ [..] Norman jedoch hob die Hand. „Bleib,wo du bist, Rita. Und ruf die Polizei.“...“

    Norman und Rita sind mit einem Metalldetektor auf einem alten Bahngelände unterwegs. Bisher bestand ihr Ausbeute nur aus leeren Getränkedosen. Der Ring allerdings steckt noch an einer Hand, der Hand einer toten jungen Frau.
    Die Autorin hat erneut einen spannenden Krimi geschrieben. Es ist der dritte Teil mit der Ermittlerin Kaely Quinn. Dieses Mal aber soll Kaely nicht ermitteln, sondern mit ihrem Vater reden Der war vor 20 Jahren als Serientäter verurteilt worden und sitzt seitdem hinter Gittern. Und die neuen Morde scheinen eine perfekte Kopie seiner Taten zu sein, bis ins letzte Detail, das nie an die Öffentlichkeit gelang. Nur eine Kleinigkeit stimmt nicht – und die macht Kaely Angst.
    Der Schriftstil ist ausgereift. Er sorgt für einen hohen Spannungsbogen und gibt gleichzeitig Einblick in die Psyche der Protagonisten.
    Noah wird Kaely als Begleiter zugewiesen. Die Beziehung zwischen beiden liegt seit dem letzten Band auf Eis. Noah kann nicht damit umgehen, dass sich Kaely damals in Gefahr begeben hat. Trotzdem gehen die Gespräche der beiden in die Tiefe. Es geht immer wieder um das Verhältnis von Kaely zu ihrem Vater.

    „...Beim Gedanken, ihm zu vergeben, kommt es mir so vor, als würde ich seine Taten akzeptieren und mich damit fast ein wenig mitschuldig machen...“

    Kaely ist Christin. Doch das Trauma ihrer Kindheit sorgt für eine gewisse Distanz. Ab und an kommen Erinnerungen an einen liebenden Vater auf, den sie aber nicht mit seinen Taten gegenüber Frauen in Einklang bringen kann.
    Es gilt, den neuen Täter schnell zu finden. Kaelys Vater wollte immer das Heft des Handelns in der Hand behalten. Wie wird er reagieren, wenn er erfährt, dass sein Nachahmer von seinem Weg abweicht?
    Der Fall führt Kaely psychisch an ihre Grenzen. All der Schmerz, all die Verletzungen kommen wieder hoch. Wie fasst das ein Arzt zusammen?

    „...Ihr Vater hat Sie verraten. Er hat das Leben verraten, dass Sie zu haben glaubten. Hat Ihre Mutter und Ihren Bruder verraten. Der Mensch, der er vorgab zu sein, entpuppte sich als ein ganz anderer...“

    Ab und an gestattet mir die Autorin einen Blick in die Seele des Täters. Seine Intention bleibt mir lange ein Rätsel. Natürlich gibt es im Umfeld des Vaters Verdächtige, doch nichts scheint eindeutig.
    Gekonnt und logisch wird die Trilogie abgeschlossen. Am Ende bleibt keine Frage offen. Auch das Thema Vergebung wird konsequent angegangen.
    Das Buch hat mir ausgezeichnet gefallen.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Ähnliche Produkte finden

Weitere Artikel von Nancy Mehl

Feedback geben!