SCM Benutzerkonto

SCM-Benutzerkonto

Hochsensible im Beruf (Buch - Klappenbroschur)

Wie empfindsame Menschen leben und arbeiten

Hochsensible im Beruf (Buch - Klappenbroschur)

Wie empfindsame Menschen leben und arbeiten

4.5 Sterne

Menschen mit hochsensibler Begabung sehen, hören und spüren mehr als andere Menschen. Brigitte Schorr, führende Expertin im deutschsprachigen Raum zum Thema, zeigt, was Hochsensibilität ist und wie Menschen mit dieser Begabung im Beruf leben und aufblühen können.

  • Artikel-Nr.: 395827000
  • Verlag: SCM Hänssler
  • Reihe: Hochsensibel
Auch erhältlich als:
Buch - Klappenbroschur (diesen Artikel sehen Sie sich gerade an)
395.827
16,95 €
Jetzt versandkostenfrei lieferbar
Merken

Ihnen gefällt dieser Artikel und Sie möchten Ihnen gerne weiterempfehlen?

Das freut uns! Folgende Möglichkeiten stehen Ihnen dafür zur Verfügung:

Ihre Vorteile:

  • Schnelle Lieferung
  • Kauf auf Rechnung
  • Praktisch bezahlen per:
    VISA Master Card PayPal SEPA Lastschrift/Bankeinzug

Artikelinformationen

Artikelbeschreibung

Menschen mit hochsensibler Begabung sehen, hören und spüren mehr als andere und sind mit einer Flut von Informationen, Emotionen und Reizen konfrontiert. Im Leben und im Beruf sind sie einem wahren Feuerwerk an Empfindungen ausgesetzt, die verarbeitet werden müssen: Hintergrundgeräusche im Büro, grelles Licht, angespannte Situationen mit den Kollegen oder dem Vorgesetzten, Stress und Hektik, Sinnfragen im Beruf - alles wird in besonders hohem Maße wahrgenommen. Brigitte Küster (ehem. Schorr), eine führende Expertin im deutschsprachigen Raum zum Thema, zeigt, was Hochsensibilität ausmacht und wie Menschen mit dieser Begabung im Beruf leben und aufblühen können. Dabei ist eines besonders wichtig: Hochsensibilität ist keine Krankheit, sondern eines der am meisten unterschätzten Potenziale!

 

Zusatzinformationen
  • Format: Buch - Klappenbroschur
  • ISBN: 978-3-7751-5827-5
  • ISBN 10: 3775158278
  • Auflage: 1. Auflage, 21.02.2018
  • Seitenzahl: 208 S.
  • Maße: 13.5 x 21.5 x 1.8 cm
  • Gewicht: 315g
  • Altersempfehlung: von 30 bis 55 Jahre

Extras

Leseprobe
Hochauflösendes Cover

Bewertungen

  • 4/5 Sterne

    Erleichterung: Endlich verstanden!

    von
    Ich habe mich immer gefragt, warum ich in so vielen Situationen anders empfinde und reagiere als die meisten Personen in meinem Umfeld. Gerade in meinem Beruf macht mir das zu schaffen. In diesem Buch fand ich mich sowas von wieder und war immer wieder beim Lesen erleichtert, dass meine Verhaltensmuster (im Beruf) zu meinem Wesen gehören und dass ich nicht mehr ständig überlegen muss, warum ich mich so oft so "anders" fühle. Es hat mich auch angeregt, mich mehr mit meinen Stärken in beruflicher Hinsicht zu beschäftigen. Was mich ein bisschen enttäuscht hat, war, dass bei den Tipps im Beruf ich meinen Beruf in keinster Weise angetroffen habe, es wurde sich hauptsächlich auf bestimmte Berufsgruppen beschränkt. Das ist vielleicht auch ein bisschen viel verlangt. Auf jeden Fall ein super Buch, verständlich geschrieben und total ansprechend! Auf jeden Fall zu empfehlen!!!
  • 5/5 Sterne

    Der Hochsensible Mensch im Beruf braucht ein gesundes Selbstwertgefühl

    von
    "Hochsensible im Beruf" ist ein weiteres Buch der Autorin Brigitte Schorr, welches für mich äußerst wertvoll ist. Es bestätigte mich erneut, mich in die Reihen der Hochsensiblen Menschen einzureihen. ich habe dieses für mich schon lange erkannt und viele Fragen diesbezüglich. Einiges wird beantwortet, einiges bleibt offen und anderes wiederum ähnelt den Erkenntnissen über mich, die ich schon durch das Lesen der anderen Bücher der Autorin bekam. Ich merke allerdings, das ich gerade im sozialen Bereich meiner Tätigkeiten als Heilerziehungspflegerin genau den passenden Beruf für mich ergriffen habe, da ich sehr empathisch bin und daher gut auf die Klienten und Klientinnen eingehen kann. Manche Unruhe oder Angstzustände sind für mich leicht erkennbar. Auch ein Anfallsgeschehen überrascht mich nicht, sondern lässt mich diesen schon einige Minuten vorher erahnen, sodass ein ein professionelles Handeln erfolgen kann. Für mich war wichtig, dass ich Theorien von Antonowsky und anderen schon von meiner Ausbildung her kannte und insbesondere die Salutogenese erneut auch auf mich anwenden konnte.

    Insgesamt war auch "Hochsensible im Beruf" sehr wertvoll, wobei es eben eher eine Vertiefung der zuvor gewonnenen Erkenntnisse war und wenig Neues hinzukam. Den Test am Ende des Buches habe ich unterlassen, da ich die Gewissheit "Hochsensibel" schon zuvor erkannt hatte. Für Menschen, die sich jetzt erst als Hochsensible erkennen, wird das Buch ein wahrer Schatz sein, denn das wir uns in gewissen Bereichen des täglichen Lebens von anderen unterscheiden wird deutlich, ohne dabei die Holzhammermethode anzuwenden, sondern sensibel auf das Thema "Hochsensibilität" einzugehen. Auch hier das Prädikat "Sehr wertvoll", da die Bestätigung sich im Leben zurechtzufinden und Dinge wie Lautstärke, Farben oder auch Emotionen erlebbar und erfahrbar zu machen, ohne erschlagen zu werden.

    Empfindsam ist nicht gleich Empfindlich, was sehr deutlich wird und das Selbstwertgefühl definitiv stärken wird.
  • 4/5 Sterne

    Als Weiterführung in das Thema geeignet!

    von
    Bewertung:
    Das Cover ist irgendwie niedlich passend! Diese speziellen Menschen werden ja gerne verniedlicht als "Weicheier" deklariert. Die feinen Zeichnungen und Farben passen hervorragend zum Thema. Faszinierend finde ich, dass die Autorin ein Eichhörnchen gewählt hat - alleine da sieht man schon das intensive Auseinandersetzen des Themas. Als erstes kommt man gewöhnlich bei solch einem Thema nicht auf Eichhörnchen. Aber es passt wunderbar inmitten der sanften Zeichnungen. Vor allem, dass das Eichhörnchen und das Blatt, auf dem es sitzt, im Mittelpunkt stehen und nicht das Ganze drumherum...was auch wiederum das Thema zeigt: die Umwelt, die Hochsensible ausblenden müssen, um zu sich selbst zu kommen. Ach, es stecken echt kleine Botschaften im Cover. Ist das von der Autorin so gewollt?

    Der Inhaltsaufbau ist chronologisch sinnvoll angelegt und nicht wirr durcheinander. Das finde ich bei Sachbüchern sehr hilfreich und auch wichtig. Der Schreibstil der Autorin ist für mich persönlich flüssig und verständlich. Es gab ganz wenige Sätze, die ich inhaltlich nicht verstanden habe, der Rest ist klar niedergeschrieben.

    Ich könnte im Prinzip einen Aufsatz über das Buch schrieben, da ich viel daraus rausschrieben und für mich interpretieren konnte. Toll finde ich zusätzlich die Literaturempfehlungen und die Weblinks zur Weiterrecherche.

    Besonders auf folgendes möchte ich eingehen: "Untersuchungen haben gezeigt, dass hochsensible Menschen besonders stark von einem liebevollen und förderlichen Umfeld profitieren. Die Veranlagung der Hochsensibilität bedeutet also nicht automatisch, dass man Schwierigkeiten haben wird." (Seite 14) Leider stimmt das nicht! Wenn ich nur das Faktische an sich sehe, dann kann ich dem zustimmen. Allerdings sprechen wir hier von einer Gesellschaft. Und diese Gesellschaft bringt automatisch Probleme mit sich, wenn man hochsensibel ist. Das ist ja das Dilemma! Statt eine Bereicherung wird es zum Problem. Allein das Faktische an sich zu betrachten ist nur die halbe Wahrheit.

    Ich konnte mich im vielen wiederfinden und in einigem gar nicht oder anders - was ja daran liegt, dass wir alle verschiedene Persönlichkeiten mit eigenen Merkmalen sind. das Buch ist ein Anreiz, diese zu ergründen.

    Etwas unglücklich finde ich den Titel, der meiner Ansicht nach nicht zum Gesamtkonzept des Buches passt. Das Buch wirkt eher wie ein Aufklärungslexikon in verschiedenen Bereichen, nicht nur auf den Beruf. Dieser Bereich ist eher etwas kurz gekommen. Daher habe ich was ganz anderes im Inhalt erwartet. Mir gefällt aber, dass es nicht auf den Beruf allein abzielt, sondern viele Bereiche des Lebens abdeckt und Perspektiven bietet. Die Anregungen in Form von Übungen sind nahezu nicht enthalten bzw. sehr wenig vorhanden. Als richtiges Übungsbuch ist es daher nicht gedacht, wie ich finde.
    Die Autorin weiß, worüber sie schreibt, nicht nur aus persönlichen Erfahrungen, sondern auch wissenschaftlich gesehen. Das bietet nochmal eine etwas fachliche Sicht auf das Ganze, was sich mit dem psychologischen Anteil bestens verbindet. Die kleinen Zeichnungen - getreu dem Cover - im Buch finde ich wundervoll und rundet das Buch ab.

    Fazit:
    Wer erste Einblicke in das Thema Hochsensibilität gewinnen möchte, sollte erst mit einem Buch wie "Ich fühle was, was du nicht fühlst" von GU einsteigen. Dieses ist für Anfänger verständlicher. Für eine "Weiterbildung" empfehle ich dieses Buch, da es auf wissenschaftlichen Erkenntnissen aufgebaut ist und mit psychologischen Interpretationen zusammenwirkt. Wer Übungen sucht, ist hier auf dem falschen Weg. Ein gelungenes Fachbuch für nicht ganz Fachwortbeständige mit verständlichem Inhalt und Erkenntnissen.
Schreiben Sie Ihre eigene Kundenmeinung

Gerne möchten wir Sie dazu einladen, unsere Artikel in einer Rezension zu bewerten. Helfen Sie so anderen Kunden dabei, etwas Passendes zu finden und nutzen Sie die Gelegenheit Ihre Erfahrungen weiterzugeben.

Verwandte Artikel finden

Weitere Artikel von Brigitte Schorr

Feedback geben!